Balkon

Balkon
Galerie

* * *

Bal|kon [bal'kõ:], der; -s, -s; (bes. südd.:) [bal'ko:n], -s, -e:
1. von einem Geländer o. Ä. umgebener, vorspringender Teil an einem Gebäude, den man vom Inneren des Hauses aus betreten kann:
eine Wohnung mit Balkon.
Syn.: Loggia.
2. (im Theater oder Kino) etwa in der Höhe eines Stockwerks in den Zuschauerraum hineinragender Vorbau mit Sitzplätzen:
er saß Balkon, erste Reihe.

* * *

Bal|kon 〈[balkɔ̃:] od. [ -kɔ̣ŋ] m. 6; od. süddt., österr., schweiz. [balko:n] m. 1
1. durch Gitter od. Brüstung abgeschlossener, mit dem Wohnraum verbundener u. von innen begehbarer Vorsprung eines Hauses
2. erster Rang im Theater (Mittel\Balkon, Seiten\Balkon)
[<frz. balcon <ital. balcone <langobard. *balko-;Balken]

* * *

Bal|kon [bal'kɔŋ , …'kõ :, auch, bes. südd., österr. u. schweiz.: …'ko:n ], der; -s, -s [bal'kɔŋs] od. […'kõ:s] u. -[e]s, -e [bal'ko:nə] [frz. balcon < ital. balcone, eigtl. = Balkengerüst, aus dem Germ.]:
1. vom Wohnungsinnern betretbarer offener Vorbau, der aus dem Stockwerk eines Gebäudes herausragt:
ein sonniger B.;
die -s gehen nach Süden;
auf den B. [hinaus]treten.
2. stark erhöhter Teil des Zuschauerraums im Theater od. Kino:
wir haben [auf dem] B. gesessen;
B. (einen Platz auf dem Balkon) nehmen.

* * *

Balkon
 
[-'kɔȖ, auch, besonders süddeutsch, österreichisch und schweizerisch, -'koːn; französisch, wohl zu althochdeutsch balko »Balken«] der, -s/-s und, bei nichtnasalierter Aussprache, -e, nichtüberdeckte Auskragung an den Geschossen eines Hauses, auch im Innern von Gebäuden, z. B. in Sälen und Theatern; er muss ein Geländer (Brüstung) an den freien Seiten haben. Wird seine Last vom Boden her durch Stützen oder Mauern getragen, spricht man von einem Altan. - Seit dem 11. Jahrhundert in der Architektur von Burgen nachweisbar, in Deutschland im 14. Jahrhundert in den Wohnbau übernommen, wurde der Balkon über seine praktische Funktion hinaus v. a. seit dem 18. Jahrhundert zu einem beliebten Gliederungselement der Fassade.

* * *

Bal|kon [bal'kɔŋ, bal'ko:n], der; -s, -s [bal'kɔŋs] u. -e [bal'ko:nə; frz. balcon < ital. balcone, eigtl. = Balkengerüst, aus dem Germ.]: 1. vom Wohnungsinnern betretbarer offener Vorbau, der aus dem Stockwerk eines Gebäudes herausragt: ein sonniger B.; die -s gehen nach Süden; auf den B. [hinaus]treten; Die neuen Häuser haben -e (Schädlich, Nähe 168); sich auf den B. legen; Zu den -s einiger Erdgeschosswohnungen führen Rampen (Hörzu 15, 1984, 132); unter den -en liegen ordentlich gestapelte Scheite für den Kamin (a & r 2, 1997, 82); Ü Sie lacht aus voller Brust, und gegen den B. (salopp; den üppigen Busen) kommt nicht mal Hoppedietz' Verlobte an mit ihrer prallen Bluse (Bieler, Bär 66). 2. stark erhöhter Teil des Zuschauerraums im Theater od. Kino: wir haben [auf dem] B. gesessen; B. (einen Platz auf dem Balkon) nehmen.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Balkon — Sm std. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. balcon, dieses aus it. balcone, einem Augmentativum zu it. balco (Balken)Gerüst .    Ebenso nndl. balkon, ne. balcony, nschw. balkong, nnorw. balkong. Das italienische Wort galt seither als aus dem… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • balkon — bàlkōn m <G balkóna> DEFINICIJA 1. arhit. izbočena, ograđena platforma na zidovima i pročeljima građevina 2. otvoren ili poluotvoren povišen i nad parter nadnesen dio gledališta (u kazalištima i kinima) 3. pom. pov. dio krmenog nadgrađa na… …   Hrvatski jezični portal

  • balkon — {{/stl 13}}{{stl 8}}rz. mnż I, D. u, Mc. balkonnie {{/stl 8}}{{stl 20}} {{/stl 20}}{{stl 12}}1. {{/stl 12}}{{stl 7}} przymocowana do ściany lub położona na wystających belkach pozioma płyta z balustradą, połączona drzwiami z pomieszczeniem za… …   Langenscheidt Polski wyjaśnień

  • Balkon — [Network (Rating 5600 9600)] Bsp.: • Vom Balkon kannst du das Meer sehen …   Deutsch Wörterbuch

  • Balkon — (franz. u. span. balcon, ital. balcone), gleichbedeutend mit Altan, Söller (s. d.), von denen er sich allenfalls dadurch unterscheidet, daß er gewöhnlich frei auf Auskragungen oder Balkenvorsprüngen ruht. Ein sehr lang und um ganze Gebäudeteile… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Balkon — Balkon, vorstehender, offener Teil eines Gebäudes, der aus den oberen Stockwerken einen unmittelbaren Austritt ins Freie gestattet, im Gegensatz zum Altan (s.d.) und Erker (s.d.) …   Lexikon der gesamten Technik

  • Balkon — Balkon, von der modernen Baukunst für den mittelalterlichen Erker geleisteter Ersatz, ein an der Außenseite frei angebrachter unbedeckter Raum, auf Kragsteinen oder Pfeilern ruhend, durch ein Geländer verwahrt …   Herders Conversations-Lexikon

  • bàlkōn — m 〈G balkóna〉 1. {{001f}}arhit. izbočena, ograđena platforma na zidovima i pročeljima građevina, povezana vratima s unutrašnjim prostorijama, drže je konzole ili je ugrađena kao konstrukcija 2. {{001f}}otvoren ili poluotvoren povišen i nad parter …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • Balkon — »nicht überdachter Vorbau an einem Haus«: Das Substantiv wurde Ende des 17. Jh.s aus frz. balcon entlehnt, das seinerseits aus it. balcone stammt. Das it. Wort selbst ist germ. Ursprungs und gehört wohl im Sinne von »Balkengerüst« zu dem unter ↑… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Balkon — Skizze eines Balkons Ein Balkon [balˈkɔŋ, auch, süddt./österr. nur: bal ko:n, schweiz. balko:n oder bau̯ko:n; Plural: Balkone, norddt. Balkons] ist eine Plattform an e …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”